Dirndls und Trachtenmode – wie soll eine Stoffmaske dazu passen?

Dirndl und Lederhose sind klassische Kleidungsstücke der Alpen. Noch heute wird in vielen Teilen Österreichs und Bayerns das Dirndl getragen, sei es zu einem festlichen Anlass, im Gastgewerbe, im Tourismus oder aber auch im Alltag. Das Dirndl besteht aus einem oben eng anliegenden Oberteil und einem weiten Rock. Die Teile sind zu einem Kleid zusammengenäht. Weiters gehören zum Dirndl eine weiße Bluse und eine Schürze.

Dirndl haben unterschiedliche Muster, entweder sind sie kariert, gestreift, geblümt oder einfärbig. Durch die Muster und Farben unterscheiden sich die unterschiedlichen Regionen voneinander. Meist handelt es sich beim Stoff um Baumwolle. Jedoch kann auch Leinen oder bei festlichen Anlässen Seide zum Einsatz kommen. Synthetische Stoffe werden so gut wie nicht verwendet. Der Verschluss besteht aus Knöpfen, Haken und Ösen oder überhaupt nur aus Schnüren. Damit wird das Dirndl zu einem wahren Kunstwerk und hat durchaus auch eine erotische Komponente. Die Schürze wiederum wird hinten gebunden. Manche Dirndl haben eine seitliche Tasche, oder eine Tasche unter der Schürze. Das Dekolletee ist weit ausladend, die weiße Bluse geht nur über den Bauchnabel. Sie kann Puffärmel besitzen oder ganz einfach sein. Die Bluse wird im Winter mit langen Ärmeln, im Sommer mit kurzen Ärmeln getragen. Ein schönes Schmuckstück am Hals macht das Dirndl perfekt. Nun jedoch kommt ein neues Teil hinzu: Man kann auch eine passende Stoffmaske kaufen. Eine große Auswahl gibt es auf Alpenwahnsinn.de.

Ein Dirndl online kaufen bedarf einiger exakter Körpermaße, denn ein Dirndl soll genau passen. Es empfiehlt sich deshalb, die Oberweite abzumessen, des Weiteren den Taillenumfang, die Schulterbreite und auch die gewünschte Rocklänge. Dann steht einem Online-Kauf nichts mehr im Wege. Auf Grund der angesagten Pandemie gibt es nun auch eine passende Damen Stoffmaske dazu. Die Stoffmaske hat den Vorteil, dass sie waschbar ist und immer wieder getragen werden kann.

Für den Herrn ist die Lederhose das Prachtstück der Wahl. Aber auch Trachtenanzüge in verschiedenen Varianten werden gerne getragen und zeugen von Tradition und Eleganz. Auch hierzu gibt es Stoffmasken, sowie Hüte. Karierte Hemden und Trachtenjacken runden das Sortiment ab. Die Anzüge sind aus Leinen oder Baumwolle, Seide oder Loden gefertigt. Auch hier empfiehlt sich, bei einem Online-Kauf die Größe genau zu bestellen.

Dirndls und Trachtenmode sind nicht nur zeitlose Mode, sie werden sogar von Modedesignern weiterentwickelt. Karl Lagerfeld etwa war ein Anhänger der Trachtenmode und bezeichnete sie als eine der wenigen akzeptablen Kleidungsstücke mit Stil. Ihm gefiel die Vielfalt der Modelle und die vielen Varianten beim Schnitt. Und ehrlich gesagt, ist die Vielfältigkeit und Eleganz tatsächlich beeindruckend. Das enganliegende Oberteil des Dirndls stellt stets das Weibliche in den Fokus, das große Dekolletee unterstreicht die Brüste, die Knöpfe und Haken machen Lust auf das Öffnen. Verspielt und gleichzeitig doch streng und geordnet bleibt das Dirndl ein großartiges Kleidungsstück der Alpen. Dass hier eine Maske in Zeiten von Covid_19 nicht fehlen darf, ist eigentlich selbstverständlich. Dabei wäre eine simple blaue OP-Maske ein
ein seltsamer Anblick, viel besser sind hier Leinen-Masken oder Masken aus Baumwolle, die farblich auf das Dirndl oder den Trachtenanzug abgestimmt sind.

Katzenwelpen bekommen? 5 wertvolle Tipps

Sie sind klein, flauschig, quirlig und einfach nur süß – Katzenbabys. Wenn man an die kleinen Fellknäule denkt, kommen einem nicht die ganzen unangenehmen Sachen in den Kopf, die die Tiere so mit sich bringen. Und wenn sie doch für immer so klein sein könnten! Ständiger Tiergeruch in der Wohnung, zerkratzte Tapeten und Wände, das regelmäßige Saubermachen der Toilette und was und wieviel fressen die denn eigentlich? Wer sich ein Katzenwelpe anschafft, die eigene Katze gerade einen Wurf bekommen hat oder gar ein Tier geschenkt bekommt, dem wird schnell klar, dass so ein Tier mehr braucht, als nur 24 stündige Streicheleinheiten.

5 Tipps, um das Leben mit einem Katzenwelpen auf die Reihe zu bekommen

Die Erziehung der kleinen Racker kann einiges an Geduld in Anspruch nehmen. Sobald ein neues Kätzchen im Haus einzieht, ist es wichtig, dass es sich erst einmal an die Umgebung gewöhnen kann. Hierfür sollte das Tier in einem separaten Raum untergebracht werden, um zuerst die ganzen neuen Gerüche und Geräusche wahrzunehmen. Die Katzentoilette, ein Kratzbaum und natürlich eine Futterstation sollten in dem Raum bereits parat stehen.

Die neuen haarigen Familienmitglieder können schnell mit der neuen Situation überfordert sein und so kann es auch schon einmal vorkommen, dass die Toilette verfehlt wird und etwas daneben geht. Um Katzenurin zu entfernen gibt es verschiedene kleine Hausmittelchen. Auf Fliesen und glatten Böden gibt es keine Komplikationen, die ein oder andere Pfütze wegzubekommen. Auf Teppichen und Sofas sieht das schon anders aus. Hier empfiehlt sich, den groben Schmutz zunächst mit einem feuchten Lappen abzunehmen und anschließend mit einer Bürste Backpulver, Natron oder Soda in die entsprechende Stelle einzureiben. Die Reste können nach ein paar Stunden Einwirkzeit einfach abgesaugt werden. Um andere Flecken zu entfernen, wie z.B. Erbrochenes, wird auch hier zunächst der grobe Schmutz entfernt und anschließend Rasierschaum auf die Stelle geben und mit einem Schwamm eingearbeitet. Dies funktioniert aber auch mit einem herkömmlichen Wasser-Seife-Gemisch.

Auch um lästigen Tiergeruch zu entfernen, der wohl oder übel mit dem Einzug einer Katze ins Haus kommt, gibt es ein paar Hausmittel, die hier Abhilfe verschaffen. Eine kurzzeitige Lösung kann zunächst mit diversen Raumsprays gefunden werden. Diese überdecken die Gerüche jedoch nur für eine kurze Zeit. Als typisches Hausmittel, um Gerüche zu entfernen, gilt Essig. Hierbei ist jedoch darauf zu achten, dass eine ausreichende Luftzirkulation gegeben ist. Auch Zitronenwasser kann die unangenehmen Gerüche neutralisieren. Außerdem hat es den Vorteil, dass es die Schleimhäute der Tiere nicht so stark angreift, wie z.B. die Essigsäure. Jedes Mittel hilft, natürlich je nach Tier, unterschiedlich stark. Ausprobieren ist hier die Devise.

Fakt ist, wer sich gerne ein Katzenbaby anschaffen möchte oder gerade eins bekommen hat, auf den kommen verantwortungsvolle Aufgaben zu, Geduld und Nerven werden auf die Probe gestellt und manchmal werden auch Zweifel über einen kommen, ob man der Aufgabe wirklich gewachsen ist. Mit dem richtigen Feingefühl und der Empathie, der sie dem Tier entgegenkommen können, wird jedoch schnell eine innige und tiefe Verbindung bestehen.